Was ist Aikido?

EN

Die Einheit von Geist und Körper | die Kunst der Harmonie

 

Aikido wird oft als „Weg der Harmonie“ übersetzt. In der japanischen Kultur entstanden, Aikido kann als eine Lebenskunst und darüber hinaus als eine Plattform für Frieden entwickelt werden, die aus ganz viele verschiedenen Aktivitäten bestehen kann, zwecks eines harmonischen Lebens im jetzigen und eines perspektivisch verbesserten zukünftigen Lebens.

Hierbei ist es wichtig zu erwähnen, dass Aikido aus einer Tradition der Meditation stammt und ist daher kein Sportart.  Ein Umfeld kooperativen und wettbewerbsfreien Übens (D.h. „Dojo“, einen Ort des Trainings) dient dafür unseren physischen und mentalen Fähigkeiten zu erforschen, erproben und entwickeln, um Harmonie statt Konflikt, Freiheit statt Angst und Stress in der Beziehung mit anderen und in sich selbst zu ermöglichen.

Ki-Aikido steht für die Erforschung der Selbsterkenntnis und des konfliktfreien Umfelds im alltäglichen Leben.

Über das Schriftzeichen „Ki“ (氣) kommt ein Konzept zum Ausdruck, das sich in westlichen Kulturen heute schwer übersetzen lässt. Naturwissenschaftlich beladene Begriffe wie „Energie“ und „Kraft“ sind irreführend und basieren auf der Punktmathematik. Vielmehr hat es mit Imagination, Vorstellung, Wahrnehmung und einem „klaren Geist“ zu tun. Anhand von Ki-Übungen lassen sich gute Körperbilder und Bewegungsformen entwickeln.

kenkotaiso1 schwarzweiss

Aikido ist Bewegung und gleichzeitig Ruhe. Es wird in Achtsamkeit für den Körper ausgeübt, entsprechend der natürlichen Bewegungsrichtungen. Der Standpunkt des Aikido als Lebenskunst wird anhand verschiedener schonender und gesunder Bewegungen, Übungen und Techniken, mit und ohne Partner, erlernt.

Logo1

Ki-Training – Gymnastik – Meditation – Atmung – Fallen und Rollen – Techniken – Misogi und Kenkodo

Aikido ist gleichzeitig eine Methode, um gesund zu bleiben (oder gesunder zu werden) und, um sich vor Gefahren zu schützen. Um gesund zu bleiben muss man sich schützen und Gefahren beseitigen können, seien diese Gefahren von natürlicher, bakterieller, chemischer, usw., oder menschlicher Art. Das heißt auch, dass Aikido derart praktiziert werden kann, um Streit und Konflikte im Alltag unwahrscheinlich zu machen.

Auf diese Weise bietet Aikido viele Möglichkeiten zum Verständnis eines friedvollen Zusammenlebens und kann damit zu einer Lebenskunst werden.

Diese nicht-aggressive und facettenreiche Kunst kann in jedem Alter geübt werden. Sie können jederzeit anfangen. Eine Schnupperstunde erfolgt kostenlos.

Weitere Texte über Aikido
Ki-Aikido Videos

cropped-dsc000481-e1411485003280.jpg

Advertisements